47. Hauptversammlung

 

Der Fischereiverein Tegernseer Tal e.V. konnte am Freitag, den 01. März 2019 seine 47. Jahreshauptversammlung im Gasthof Köck in Gmund abhalten. Max Voit gab als 1. Vorsitzender einen umfangreichen Einblick in die Vereinstätigkeit des vergangenen Jahres. Er selbst hat das Amt nun auch seit einem Jahr inne.

Neben den langjährigen Vereinsveranstaltungen, wie beispielsweise das Königsfischen oder dem Silvestertreffen, wurden auch einige strategische Maßnahmen ergriffen, um den Verein auch künftig in einem stabilen Fahrwasser zu halten. Insbesondere die Nutzung des Bootsliegeplatz Bayersäge ist hier zu nennen. Es wurde eine neue Pachtvereinbarung für die kommenden 12 Jahre getroffen und Pläne für eine erweiterte Nutzung ausgearbeitet, so Max Voit.

Den Kassenbericht legte im Anschluß Martin Bolle vor. Die Zahlen sprechen von einer umsichtigen Kassenführung, bei der die Vereinsinteressen und die dafür eingesetzten Mittel immer wieder genau abgewägt werden. Mit dieser Erkenntnis konnten die beiden Revisoren von der vorgenommenen Kassenprüfung berichten und schlugen damit auch die Entlastung vor, welcher die anwesenden Mitglieder einstimmig folgten.

Einige Mitglieder konnten für ihre Treue zum Verein geehrt werden. Der langjährige Vorstand Erwin Markreiter, der sein Amt im vergangenen Jahr aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, wurde auf eine besondere Weise geehrt . Er erhielt eine Dankurkunde und damit die Ernennung zum Ehrenvorstand.

Ein sehr wesentlicher Punkt an diesem Abend war ausserdem die vorbereitete Satzungsänderung. Wie der Schriftführer Josef Stecher erläuterte, gab es bereits seit einigen Jahren das Bestreben, die Satzung zu überarbeiten. Nun wurde ein Änderungsvorschlag ausgearbeitet und den Mitgliedern zur Abstimmung vorgelegt. Ziel sei es, mit den Änderungen eine zeitgemäße Formulierung zu schaffen und das Vorstandschaftswahlen zu vereinfachen. Hierzu wurde die Amtszeit von zwei auf vier Jahre angehoben und die Möglichkeit geschaffen, sofern es keine Einwände gibt, Teile der Vorstandschaft auch mit Handzeichen zu wählen. Die ca. 70 anwesenden Mitglieder stimmten diesem Entwurf mit nur einer Gegenstimme zu, sodass nun die formelle Umsetzung mit der Änderung im Vereinsregister ansteht. An der Vereinzielen und den Aufgaben soll sich damit jedoch nichts ändern.

Nach dem offiziellen Teil gingen die Mitglieder in der gemütlichen Teil über und mit den ausgegebenen Jahreskarten für den Tegernsee beginnt nun auch wieder die aktive Zeit am Gewässer.